Lendenwirbelsäule

Die Lendenwirbelsäule schliesst sich der Brustwirbelsäule an und besteht aus fünf Lendenwirbelkörpern und den dazwischen liegenden Bandscheiben. Die Lendenwirbelsäule hat in physiologischer Form wie die Halswirbelsäule eine Krümmung (Lordose).

Der grösste Teil der Lordose ist dabei in den untersten beiden Segmenten der Lendenwirbelsäule zuzuschreiben. Durch den aufrechten Gang des Menschen und die hohe Beweglichkeit ist die Belastung für die Lendenwirbelsäule sehr hoch.

Die Lendenwirbelkörper sind daher die grössten der gesamten Wirbelsäule, da sie die gesamte Last des Oberkörpers abfangen. Die Lendenwirbelsäule ist daher besonders von natürlichen Abnutzungsprozessen betroffen.

Hier finden sich die meisten degenerativen Veränderungen in Form eines Bandscheibenvorfalls oder einer Spinalkanalstenose. Die Lendenwirbelsäule ist zudem besonders bei Stürzen für Frakturen gefährdet.

Bereiche der Wirbelsäule

Erkrankungen und Verletzungen

Kraniozervikaler Übergang

Arthrose des Atlantoaxialgelenks

Chiari Malformation

Rheumatoide Arthritis am Kraniozervikalen Übergang

Halswirbelsäule

Bandscheibenvorfall (Diskushernie) an der Halswirbelsäule

Knöcherne Nervenkanalverengung (Neuroforamenstenose)

Rheumatoide Arthritis an der Halswirbelsäule

Verengter Halswirbelkanal (Zervikale Spinalkanalstenose)

Brustwirbelsäule

Osteoporotische Fraktur des Brustwirbelkörpers

Wirbelmetastase

Spinale Tumore an der Brustwirbelsäule

Lendenwirbelsäule

Bandscheibenvorfall an der Lendenwirbelsäule

Wirbelgleiten (Olisthese)

Lumbale Spinalkanalstenose

Synovialzyste der Lendenwirbelsäule

Osteoporotische Fraktur der Lendenwirbelsäule

Wirbelmetastase

Spinale Tumore an der Lendenwirbelsäule

Lumbosakraler Übergang

Iliosakralgelenk-Syndrom

Sakrale Wurzeltaschenzysten (Tarlov Zysten)

Wirbelgleiten